Unsere Arbeit unvermindert nötig

Liebe Mitglieder und Freunde des BN

2018 war aus Sicht der BUND Naturschutz-Kreisgruppe Rottal-Inn ein erfolgreiches Jahr: Mit unserer Kampagne „Jahr der Insekten“ haben wir den Zeitgeist voll erfasst, sehr viel Interesse geweckt und ein gravierendes, ökologisches Problem immer wieder in die Öffentlichkeit gebracht. Unsere Ausstellungen „Hummeln – Bienen im Pelz“ in Eggenfelden, Arnstorf und Pfarrkirchen sowie „Tatort Garten“ in Simbach am Inn waren sehr gut besucht und gaben uns ebenso wie viele unserer weiteren Veranstaltungen die Gelegenheit, mit Interessierten, mit Landwirten, mit Verbänden und Fachbehörden über das Thema zu diskutieren. Natürlich sind wir mit dem Thema noch lange nicht durch. Die Fragen des Erhalts der Biodiversität im Allgemeinen und der Insekten im Besonderen dürfte sich vielmehr zu einem „Dauerbrenner“ entwickeln (wie so viele andere Themen, für die wir uns einsetzen), gerade wenn ein „insektenfreundlicher Landkreis Rottal-Inn“ eines Tages wirklich Realität werden soll.
Weiterhin gilt: Besuchen Sie unsere Veranstaltungen, sprechen Sie Verantwortliche in Politik und Gesellschaft auf das Thema an, diskutieren Sie mit! Gemeinsam können wir viel erreichen: für die Natur, für die Artenvielfalt und v.a. auch für uns Menschen selbst.
Persönlich und menschlich war 2018 bislang ein Jahr voller Höhen und Tiefen. Mit Alfred Gergmaier und Dr. Walter Weiherer haben wir gute Weggefährten verloren. Die Kreisgruppe trauert um beide und wird ihnen stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Andererseits ist es gelungen, in Eggenfelden die erste Jugendgruppe des BN im Landkreis zu gründen. Gratulation an Vorsitzende Emma Riedler und ihre JBN-Mitglieder. Herzlich willkommen, meine Damen!
Nun sind tatsächlich bereits wieder vier Jahre vergangen, seit unsere aktuelle Vorstandschaft ins Amt gewählt wurde, Neuwahlen sind fällig. Wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns im November im Schachtl-Saal in Pfarrkirchen bei der Jahreshauptversammlung gemeinsam mit uns auf die letzten vier (sehr erfolgreichen) BN-Jahre zurückblicken. Anschließend wollen wir dann miteinander der neuen Vorstandschaft ins Amt verhelfen.
Ich nehme diesen Rundbrief auch zum Anlass, mich zu verabschieden und Ihnen mitzuteilen, dass ich nach acht Jahren als Vorsitzender der Kreisgruppe Rottal-Inn schweren Herzens aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr für die Vorstandschaft kandidiere. Um die Zukunft der Kreisgruppe und des BN ist mir nicht bange. Für unsere Umwelt bin ich nicht ganz so optimistisch. Daher auch dieses letzte Mal wieder der gewohnte Appell an Sie alle:
Machen Sie mit: Die Natur braucht Freunde!
Ihr
Matthias Schmöller,  ehem. Kreisvorsitzender BN Rottal-Inn